Möbeldesign mit Geschichte

Aaron Rahmlow von Lüpke (links) Justus Leopold (rechts) Copyright 2017 by Magic Moments Photography - Dr Bernd Kaemmerer

Im Januar 2018 eröffnet die Passagen Interior Design Week Cologne zum 29. Mal die Designsaison und Köln wird für eine Woche zum Mekka der Designinteressierten. Wie ist es, wenn ein Unternehmen zum ersten Mal bei Passagen ausstellt? Philtrat hat mit dem jungen Möbeldesign-Unternehmen Rahmlow aus Köln gesprochen.

Philtrat: Ihr stellt zum ersten Mal bei Passagen aus. Eure Ausstellung trägt den Namen „Möbeldesign mit Geschichte“. Welche Geschichte steckt dahinter?

Aaron Rahmlow von Lüpke: Unser Unternehmen ist eigentlich aus einer romantischen Idee entstanden. Mein Unternehmenspartner Justus Leopold und ich hatten beim Umzug meiner Mutter eine Kiste mit Fotos gefunden, die meinen verstorbenen Vater in einer Produktionsstätte zeigen und Designs, die er in den 80ern entworfen hatte. Mir war das alles gar nicht klar, weil das vor meiner Geburt war – aber dann dachten wir: Das müssen wir zurückholen. Und so entstand Möbeldesign mit Geschichte.

Was habt ihr von den Designs behalten und was habt ihr verändert?

Unsere Geschichte ist sehr wichtig, deshalb wird es in unserem Showroom während der Ausstellung eine visuelle Zeitreise zur Entwicklung der Produkte geben. Wir zeigen in der ersten Kollektion einen Esstisch, einen Couchtisch und variabel einsetzbare Tischböcke. Die gab es zwar schon früher und wir bleiben auch dem Bauhausstil treu, aber wir haben das Ganze durch selbstentwickelte Magnetverbindungen, andere Materialien, Farben und nicht­sichtbare Schrauben modernisiert. Wir arbeiten auch mit meinem Onkel zusammen, der eine Metallmanufaktur leitet. Es ist Arbeit im Familienbetrieb. Bei uns trifft Tradition auf Innovation.

Wie habt ihr euch auf Passagen vorbereitet?

Planung und ununterbrochene Arbeit! Es ist natürlich mit viel Stress verbunden. Auf die letzten Meter geht immer etwas schief. Flyer kommen falsch gedruckt an oder man bestellt Glasplatten und die haben einen Industriestempel, den man absolut nicht auf seinen Designprodukten haben will. Aber wir haben soweit alles wieder klären können. Wir sind zuversichtlich, dass es eine sehr schöne Ausstellung wird und wir mit unseren Möbeln und unserer Geschichte überzeugen können.

2017 habt ihr den Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln gewonnen. Bei Passagen seid ihr jetzt für den Passagen Prize 2018 nominiert. Warum stecht ihr so heraus?

Wir fühlen uns immer noch total geehrt über diese positive Resonanz. Unsere Produkte sind hochqualitativ, technisch komplex und vermitteln eine Geschichte. Rahmlow ist ein echtes Herzensprojekt und das sieht man an den Möbeln, wie auch an unserem Engagement. Außerdem sind wir, glaube ich, ganz sympathische und gelassene Typen.

Was würdest du angehenden Selbstständigen empfehlen?

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich das qualifiziert beantworten kann. Da bin ich vielleicht auch sehr waghalsig und sage: Einfach starten! Mein Kollege Justus würde das anders sehen. Deshalb ist eine gute Balance aus einer guten Idee, intensiver Planung und Leidenschaft wichtig. Als Gründer sollte man auch versuchen, ein hilfreiches Netzwerk aufzubauen und seine Idee mit Selbstvertrauen zu vermarkten. Vor zwei Jahren waren wir auch noch Studenten, sich dann in die Selbstständigkeit zu wagen, kann schon auch gruselig sein. Man muss bereit sein, viel Zeit und Energie zu investieren. Das tue ich aber liebend gerne im Wissen mein eigener Chef zu sein.

Was sind eure Pläne für die Zukunft?

Wir arbeiten bereits mit lokalen Lieferanten, aber hoffen in Zukunft auch mit lokalen Jungdesignern zusammenzuarbeiten. Wir glauben sehr an kreative Kollaboration und wollen, dass sich die junge Gründerszene weiter vernetzt.


Das kostenlose Alternativprogramm zur Internationalen Möbelmesse imm cologne findet vom 15. – 21. Januar 2018 statt. Kölner Galerien, Hochschulen, Museen und Showrooms laden ein, ihre neuen Kollektionen und Ausstellungen zu besuchen.

Mehr Infos zu Rahmlow unter:
Rahmlow Büro & Showroom
Brüsseler Platz 26
50674 Köln
www.rahmlow.design
www.facebook.com/rahmlow.design
http://www.instagram.com/rahmlow.design


 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Elena Bavandpoori

Advertisements