Diversity lernen im Studium

verschiedene Symbole Du interessierst dich für Sprachen, IT oder Journalimus? Oder findest Gender-Studies spannend? Dann darfst du dir diese Zertifikate der Uni Köln nicht entgehen lassen. Foto: Lucas Lorenz

Das Zertifikat Gender Studies der Universität zu Köln

Gender hier, Gender da… Doch wie wichtig sind Gender Studies eigentlich und wie können sich Interessierte darüber informieren? Wer mitreden möchte, aber nicht so recht weiß, wie, kann an der Uni­versität zu Köln Veranstaltungen zu diesen Themen besuchen. Für besonders Motivierte bietet GeStiK (Gender Studies in Köln) sogar die Möglichkeit nach erfolgreicher Teilnahme an vier Veranstaltungen, ein Zertifikat zu erhalten. Jedes Semester gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Seminaren und Vorlesungen, die das Thema Gender aus verschiedensten Perspektiven beleuchten, wie beispielsweise „Gewalt und Geschlecht“ oder „Doing Gender, Doing Law, Doing Science“. Um sich für das Zertifikat zu qualifizieren, müssen Studierende vier Veranstaltungen belegen, zwei Basis- und zwei Aufbauseminare.

Der Aufbau der Veranstaltungen hängt dabei ganz vom individuellen Thema, der Lehrperson und den Interessen der Studierenden ab. Um am Ende eines Seminars drei LP zu erreichen, muss eine kurze schriftliche Ausarbeitung verfasst werden. Wurden insgesamt zwölf LP gesammelt, stellt das Sekretariat der GeStiK das Zertifikat aus. Diese Bescheinigungen können zum Beispiel für das Studium Integrale angerechnet oder auch für berufliche Zwecke genutzt werden. Zudem ist das Zertifikat eine Voraussetzung um als Studierende der Universität zu Köln für den neuen MA Gender und Queer Studies zugelassen zu werden.

Die Veranstaltungen rund um das GeStiK-Zertifikat bieten einen umfassenden Überblick zu dem Thema Gender Studies für Studierende, die sich zuvor noch nie intensiv damit auseinandergesetzt haben und ermöglichen durch das große Angebot eine Spezialisierung auf Interessenschwerpunkte. Dies ist besonders attraktiv für diejenigen, die sich ohnehin mit Themen wie Feminismus und Gleichberechtigung auseinandersetzen, sei es im Rahmen des Studiums, Berufs oder einfach aus privatem Interesse.

von Michelle Harrison


Eine komplette Übersicht über die Veranstaltungen der GeStiK gibt es im Internet unter: gestik.uni-koeln.de.


 

Advertisements